Asgardsrei - Absurd lyrics | LyricsOfSong.com
Song Lyrics >> A >> AB >> Absurd >> Asgardsrei

Absurd - Asgardsrei lyrics


Schreckensturm in finstrer Nacht grí¤ulich =
wilde Jagt

Lebend im Tode, in ewigen Schlacht, (und den)
Stahl am Blut gelabt.

Gehí¼llt in Hí¤ute von Wolf und Bí¤r und grausges
Kriegsgewand,

Geschwinde eilt voraus die Mí¤r weithin durch das
Land.

Bleicher Vollmond, Totenrunen, ein Krieger hí¤ngt
in einem Baum,

Zauber bringt ihn wieder ins Leben (als) Bestie
aus einem Schreckenstraum.

Wotans Heer heiíŸt ihn willkommen, totenfahl und
mitleidlos,

Nicht ein Feind soll widerstehen, wird gefí¼hrt
der letzte StoíŸ!




Dumpf beginnt der Grund zu beben, Hufschlag aus
der Ferne naht,

Kriegerschritte, schwer und wuchtig, geben dazu
grimmen Takt.

Wolfesklauen, Bí¤rentazten, vorwí¤rtseilend auf
der Jagd,

WeiíŸe Fí¤nge blitzen kalt und rí¶ten sich, bevor
es tagt.

Und der Stahl sing klar und hell seine Weis vom
Schlachtentod,

Von dem Kriege immerdar und vom Grund, der fí¤rbt
sich rot.

Oskorei auf wilder Jagd, Wotans Heer, stí¼rmt
í¼bers Land,

Unaufhaltsam, unverzagt = Der Stahl harrt auch in
meïner Hand!

By Alegzandru

More Absurd Lyrics >>


Share on Facebook

 Search music lyrics

Custom Search


 Translate song lyrics





#   a   b   c   d   e   f   g   h   i   j   k   l   m   n   o   p   q   r   s   t   u   v   w   x   y   z